Hilfsnavigation
Seiteninhalt
02.04.2024

Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an die Zerstörung des Gotischen Viertels im Jahr 1945

Montag, 15. April 2024, 17.00 Uhr, St.-Georgen-Kirche Wismar.

Zur Erinnerung an die Zerstörung des Gotischen Viertels in der Hansestadt Wismar in der Nacht vom 14. auf den 15. April 1945 findet am Montag, dem 15. April 2024, um 17.00 Uhr eine Gedenkveranstaltung in der St.-Georgen-Kirche statt. Es sprechen Herr Bürgermeister Thomas Beyer und Herr Propst Marcus Antonioli vom Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Mecklenburg, Propstei Wismar.

In diesem Jahr nehmen Schülerinnen und Schüler der Regionalen Schule "Bertolt Brecht" mit einer Kurzpräsentation von Kunstwerken und Statements unter dem Motto "Für den Frieden" an der Gedenkstunde teil. Die Schülerinnen und Schüler haben sich mit unterschiedlichen künstlerischen Techniken beschäftigt und zeigen nach ihrer erfolgreichen Ausstellung im Stadtgeschichtlichen Museum SCHABBELL in Wismar noch einmal in digitaler Form die Ergebnisse, die im Kunstunterricht entstanden sind.

Musikalisch wird die Veranstaltung von Duncan Ó Ceallaigh und Gregory Nemirowskyy begleitet. Sie greifen in ihren Darbietungen die Themen "Zerstörung", "Trauern" und "Wiederaufbau - Das Leben geht weiter" auf und wollen so jeweils einen anderen Aspekt des Geschehens am 15. April 1945 und seiner Folgen auch musikalisch widerspiegeln.

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Quelle: Pressestelle der Hansestadt Wismar