Hilfsnavigation
Seiteninhalt
09.02.2024

Neue Strahler für die St.-Georgen-Kirche

Die St.-Georgen-Kirche in Wismar bekommt eine neue Beleuchtung. Eine Wismarer Firma verlegt derzeit Kabel und Kupferrohre, montiert Stromschienen, installiert Strahler in unterschiedlichen Ausführungen und eine Lichtsteuerung und tauscht auch Leuchtmittel aus. Mit den zurzeit laufenden Elektro-Arbeiten wird das Beleuchtungskonzept nun komplett umgesetzt.

In der Vergangenheit wurden schon einige Innenbereiche der St.-Georgen-Kirche mit Strahlern ausgestattet, die Bereiche des Innenraums ausleuchten. Diese werden in die jetzt umzusetzende Beleuchtungsinstallation integriert.

Die Planungen für die nun beauftragte Beleuchtungsinstallation waren im Jahr 2020 in einer Probeinstallation unter Beteiligung verschiedener Fachbereiche der Verwaltung vorgestellt worden. In der Folge wurden finanzielle Möglichkeiten zur Umsetzung gesucht und mit der Städtebauförderung gefunden. Zu 75 Prozent wird diese Maßnahme mit Städtebaufördermitteln gefördert.

Die Auftragssumme beträgt etwa 255.000 Euro. Die Arbeiten sollen im Frühjahr 2024 abgeschlossen sein. Sie werden in enger Abstimmung mit den Veranstaltungsplanerinnen und -planern durchgeführt.

Hier einige technische Angaben:

  • 139 Strahler in unterschiedlichen Ausführungen
  • 108 Meter Stromschienen
  • 4700 Meter Kabel und Leitungen
  • komplette Lichtsteuerung, auch für die Bestandsleuchten
  • 500 Meter Kupferrohr für die Leitungsverlegung
  • Einsatz von LED-Leuchtmitteln in Bestandleuchten

Die Beleuchtung in der St.-Georgen-Kirche ist nach Fertigstellung komplett mit LED-Technik ausgestattet.

Quelle: Amt für Hochbau, Allgemeiner Service und Liegenschaften/Pressestelle der Hansestadt Wismar