Hilfsnavigation
Seiteninhalt
17.06.2022

Dankveranstaltung für Helferinnen und Helfer für ukrainische Geflüchtete

Etwa 100 Personen waren der Einladung von Bürgermeister Thomas Beyer und Landrat Tino Schomann gefolgt und kamen am Abend des 16. Juni 2022 bei bestem Wetter in den Zeughaushof, um gemeinsam den Abend zu verbringen.

Der Bürgermeister der Hansestadt Wismar und der Landrat des Landkreises Nordwestmecklenburg dankten den Anwesenden herzlich für ihr Engagement für Menschen, die aus dem Krieg in der Ukraine Zuflucht in Stadt und Kreis gefunden haben. Es waren sowohl hauptamtlich Tätige als auch viele ehrenamtlich Engagierte anwesend.

„Es ist für mich als Bürgermeister dieser Stadt, aber vor allem auch als Bürger, ein gutes Gefühl zu sehen, wie wir als Gesellschaft in der Hansestadt Wismar allen Menschen, die als Geflüchtete zu uns kommen, offen gegenübertreten und ihnen helfen, hier anzukommen, sich zu integrieren, sich etwas Neues aufzubauen – unabhängig von ihrer Hautfarbe, ihrer Herkunft oder ihrer Religion“, so Bürgermeister Thomas Beyer.

„Mit diesem Abend und der Einladung dazu wollen wir Wertschätzung ausdrücken, so gut es möglich ist. Denn eigentlich wäre dazu noch viel mehr nötig, soviel wie Sie bislang in dieser Krise geleistet haben und weiterhin leisten. Von Beginn an war die Hilfsbereitschaft gegenüber den Ukrainerinnen und Ukrainern überwältigend“, betont Landrat Tino Schomann.

Quelle: Pressestelle der Hansestadt Wismar