Hilfsnavigation
Seiteninhalt

Themenreihe: »Tell me your Story« - das neue Projekt der Hansestadt Wismar im SCHABBELL

Miteinander statt übereinander reden! Museumsgarten des Stadtgeschichtliches Museum der Hansestadt Wismar "Schabbell", Schweinsbrücke 6/8

07.07.2022
17:00 Uhr
Stadtgeschichtliches Museum der Hansestadt Wismar "Schabbell", Schweinsbrücke 6/8
Der Eintritt ist frei.

„Tell me your Story“ - das neue Projekt der Hansestadt Wismar im SCHABBELL

Das Stadtgeschichtliche Museum der Hansestadt Wismar ist die Schatzkammer der Stadt. Hier gibt es Geschichte und Geschichten aus vergangenen Zeiten zu entdecken. Das SCHABBELL ist nicht nur ein jahrhundertealter Ort der Geschichte, sondern soll auch ein Ort ganz lebendiger Begegnungen werden.
Denn auch heute noch gibt es spannende Geschichten in der Stadt, die erzählt werden wollen. Dazu lädt das SCHABBELL in einer neuen Themenreihe ein. Immer am ersten Donnerstag eines Monats von 17.00 bis 18.00 Uhr heißt es „Tell me your Story“. Der Museumsgarten wird geöffnet, um möglichst viele Menschen zu treffen. Der Eintritt zur der Veranstaltung ist frei. Die Häuser und der Garten sind barrierefrei zugänglich.

Im Museumsgarten des SCHABBELL treffen sich Menschen aus allen Gesellschaftsebenen, um ihre persönlichen Geschichten und Erzählungen auszutauschen. Ob jung oder alt, einheimisch, migrantisch oder neu, alle Bürgerinnen und Bürger sind willkommen.

Das Anliegen des Projektes ist es, eine offene und einladende Dynamik an dem historischen Ort zu schaffen, sowie Menschen zusammenzubringen. Insbesondere wird dabei die Beteiligung von Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht. Es wird anvisiert, das Zusammenleben der gesamten Stadtgesellschaft mit Blick auf kulturelle Vielfalt zu stärken. Das Projekt ist eine Bereicherung für die Hansestadt Wismar und das Museum. Hier wird einmal mehr das weltoffene und vielfältige Stadtbild gezeigt und genutzt.
Vielleicht werden wir kreativ tätig, vielleicht lesen und trinken wir gemeinsam… Wir sind gespannt auf viele schöne Begegnungen in unserem Hause.

Das Projekt wird gefördert im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes. Mit dem Programm unterstützt die Kulturstiftung des Bundes Kulturinstitutionen dabei, sich intensiver mit Migration und kultureller Vielfalt auseinanderzusetzen und neue Zugänge und Sichtbarkeiten für Gruppen der Gesellschaft zu schaffen, die bislang nicht ausreichend erreicht wurden. Das Modellprogramm fördert zu diesem Zweck eine Vielfalt von Ansätzen, die auf die diversitätsbezogene Öffnung in den Bereichen Programm, Publikum und Personal zielen.

Kontakt

Büro für Chancengleichheit
der Hansestadt Wismar
Postanschrift: Am Markt 1 (Postfach 1245, 23952 Wismar)
Hinter dem Rathaus 6
23966 Wismar
Karte anzeigen

Wir brechen das Schweigen

Wir können mehr

Stapler - Wir können mehr!
© www.lightmark.de