Hilfsnavigation
Willkommenskultur © Pressestelle der Hansestadt Wismar
Seiteninhalt
18.12.2023

Charlotte Zimpel: "Wismar bietet viele Möglichkeiten"

Vielfältige Geschichten aus der Hansestadt Wismar: Heute stellt sich Charlotte Zimpel vor. Die 48-Jährige stammt aus Kapstadt in Südafrika. Im August 2023 zog sie mit ihrem Mann und einem Sohn von der großen Hansestadt Hamburg in die kleinere Hansestadt Wismar. Ein Ortswechsel, den die Dolmetscherin für Englisch nicht bereut hat.

"Ich liebe Wismar. Die Stadt bietet viele Möglichkeiten, etwas zu machen und sich einzubringen", sagt Charlotte Zimpel. "Und das macht mich glücklich." Die gebürtige Südafrikanerin bringt sich zum Beispiel beim Schreibzirkel "Lesezeichen" in der Stadtbibliothek ein. Sie dolmetscht bei der Caritas und schreibt Gedichte. Und nicht zuletzt möchte die kreative Frau in Kürze ein Tagebuch mit ihren Erfahrungen veröffentlichen.

In Wismar, der Heimatstadt ihres Mannes, war Charlotte Zimpel zum ersten Mal im Jahr 2002. "Es scheint eine gutes Zeichen zu sein, dass in diesem Jahr die Altstadt von Wismar gemeinsam mit der Altstadt von Stralsund in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen wurde. Nun bin ich wieder in Wismar angekommen", so die zweifache Mutter. "Eine gute Entscheidung."

Quelle: Pressestelle der Hansestadt Wismar

Kontakt

Büro für Chancengleichheit
der Hansestadt Wismar
Postanschrift: Am Markt 1 (Postfach 1245, 23952 Wismar)
Hinter dem Rathaus 6
23966 Wismar
Karte anzeigen
E-Mail (willkommenskultur@wismar.de)
Frau Petra Steffan
Postanschrift: Am Markt 1 (Postfach 1245, 23952 Wismar)
Hinter dem Rathaus 6
23966 Wismar
Karte anzeigen
Telefon: 03841 251-9032
E-Mail