Hilfsnavigation
Seiteninhalt
15.08.2017

Tag des offenen Denkmals am 10. September 2017 in der Hansestadt Wismar

Der Tag des offenen Denkmals hat in der Hansestadt Wismar schon eine lange Tradition.
In diesem Jahr steht er unter dem bundesweiten Motto „Macht und Pracht“.

Die Eröffnung beginnt um 10.00 Uhr durch den ersten Stellvertreter des Bürgermeisters Herrn Senator Michael Berkhahn am St. Marien-Kirchturm - der Ort an dem ganz aktuelle archäologischen Ausgrabungen stattfinden.

Hier soll das ehemalige Kirchenschiff zu einen archäologischen Schauplatz umgestaltet werden. Die gerade freigelegten historischen Grabplatten, wie auch die der anderen mittelalterlichen Kirchen der Stadt geben Auskunft über den Glaubenswandel infolge der Reformation und dokumentieren zudem die Besitzgeschichte der Grabstätten - wie sie durch Verkauf und Vererbung von Generation zu Generation weitergegeben wurden, bis es 1831 auf Initiative des Bürgermeisters Anton Haupt zur Einrichtung des Zentralfriedhof vor der Stadt kam.

Als wertvolle historische Quellen sind sie heute nicht nur ein Kulturerbe ersten Ranges, sondern auch stark gefährdet und drohen mehr und mehr zu verschwinden. Ihre vielschichtige historische Bedeutung wird in einer Führung durch Jürgen Herold, Historiker und Inschriftenexperte von der Universität Greifswald und der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen nahegebracht. Die Archäologin Giannina Schindler, die schon mehrere archäologische Grabungen im Auftrag der Landesarchäologie in Wismar betreute, wird aktuelle Erkenntnisse zur Baugeschichte der Marienkirche vorstellen.

Weiter stehen auf dem Programm eine Fachführung zu „Macht und Pracht Wismarer Bürgerbauten“ von Dr. Jan Schirmer vom Landesamt für Kultur und Denkmalpflege M-V. Er wird prächtige Bürgerbauten, die in den letzten Jahren saniert werden konnten, in die baugeschichtliche Abfolge stellen.

Im Fachvortrag gibt Dr. Tilo Schöfbeck neue bauhistorischen Erkenntnisse, die im Rahmen der Sanierung der Westfassade des St. Nikolaikirchturms gewonnen werden konnten.
Innenarchitektin Katja Podlasly wird Baumaßnahmen der Kirchgemeinde in St. Nikolai vorstellen.

Eine Führung zu besonderen Grabstellen wird es auf dem Friedhof, der 1831 angelegt wurde, beginnend am Eingang des Westfriedhofes Schweriner Straße, von Frau Karin Engelmann, ehemalige Leiterin des Friedhofs der Hansestadt Wismar und heute aktives Mitglied des Vereins zur Förderung der Friedhofskultur in Wismar, geben.

Der Altstadtverein Wismar e.V. wird sich mit Giebelimpressionen in der Gerichtslaube des Rathauses vorstellen.

Das vollständige Programm wird unter www.wismar.de und www.tag-des-offenen- Denkmals.de. abrufbar sein.
Alle interessierten Besucher sind herzlich willkommen.

 

Quelle: Abt. Sanierung und Denkmalschutz