Hilfsnavigation
Seiteninhalt
30.08.2017

Klavierkonzert mit Natalia Pegarkova

In der Reihe „Rathaus Konzerte Wismar“ präsentiert die Pianistin Natalia Pegarkova am Sonntag, dem 17. September 2017 um 16.00 Uhr im Bürgerschaftssaal des Wismarer Rathauses Klaviermusik zum Sommerausklang.

Zwischen Erziehung und Entfaltung
Die Jahreszeiten - wer denkt da nicht gleich an den berühmten Zyklus von Vivaldi oder das Oratorium von Joseph Haydn. Doch es gibt auch einen Zyklus für Klavier alleine von Peter Tschaikowski. Die Pianistin Natalia Pegarkova wird diese klingenden Kalenderblätter am 17. September im Bürgerschaftssaal des Rathauses Wismar zur Aufführung bringen. „Dieses Werk stehe schon seit Ihrer Kindheit auf Ihrer Wunschliste, sagt Pegarkova, doch erst in Wismar ergebe sich die Möglichkeit es im Konzert zu spielen.
Im Gegensatz zum Beethoven, der auch auf dem Programm steht, bedeutet der Tschaikowski Freiheit und Entfaltung für mich - ihn bringe ich aus meiner russischen Heimat mit, wo er allgegenwärtig ist. Beethovens Klaviersonate op. 26 Nr. 12 hingegen steht für das, was ich in Deutschland gelernt habe: Strenge und Disziplin, sowohl in der Form als auch in der musikalischen Emotionalität."
Natalia Pegarkova, als Mitglied des Hanseatischen Klaviertrios schon öfter in Wismar zu hören, wurde am legendären Moskauer Gnessin-College und an der HMT Rostock ausgebildet. Sie ist Preisträgerin verschiedener internationaler Wettbewerbe und gastierte als Solistin oder Kammermusikerin bereits in zahlreichen Ländern Europas und Asiens.

Auch am 17. September bleiben sich die Rathauskonzerte im Bürgerschaftssaal treu und stellen mit dem Beethoven ein Werk der Kategorie „bekannt und beliebt“ einem in Deutschland selten gespielten Meisterwerk gegenüber. Lassen Sie sich von der musikalischen Kraft des Klaviers verzaubern, das in diesem Programm zwischen dem Ende der Klassik und der Hochromantik changiert. „Ich freue mich sehr darauf in diesem Konzert diese zwei gegensätzlichen Pole miteinander zu verbinden.“, so Pegarkova.

Karten für 15,00 Euro/ ermäßigt 11,00 Euro sind in der Tourist-Information, im
Service-Center der Ostsee-Zeitung und am Veranstaltungstag ab 15.00 Uhr an der Kasse erhältlich.Im Eintrittspreis enthalten: Kaffee und ein Stück Kuchen.

Quelle: SG Kulturprojekte und Vertragsmanagement